Schlei und die Ostseeküste von Angeln

Am Samstag noch mit Henning, Jörg und Peter unterwegs an der Nordseeküste, zwei Tage später habe ich mich aufgemacht an die Schlei und nach Angeln entlang der Ostseeküste bis Glücksburg, um noch weitere Fotospots für die im Mai anstehende Fotoreise an die Schlei zu erkunden. Besonders gespannt war ich auf die Rapsblüte, denn da sie hier in Dithmarschen schon recht weit fortgeschritten ist, trieb mich die Sorge an, ob in knapp drei Wochen noch gelbe Flächen fotografiert werden können. Nun bin ich etwas beruhigter, denn ich habe noch etliche Felder gesehen, wo ich zu unserer Reisezeit noch mit voller Blüte rechnen kann.

Wo wir noch bei der Nordseetour „Pech“ hatten mit einem fotografisch langweiligen wolkenlosen Himmel (dennoch war die Ausbeute gut, und es hat Spaß gemacht, wieder als Gruppe auf Fotopirsch zu gehen), habe ich es am Montag besser angetroffen, blauer Himmel und schöne Wolken.

Es hat sich gelohnt, auch wenn ich meine geplanten Ziele nicht alle geschafft habe. Endziel sollte Sonderburg in DK sein, bis Glücksburg bin ich gekommen. Aber wie heißt es noch so treffend: „Weniger ist mehr!“

Und  mit diesem Link kommt man zu weiteren Bilder.

Dithmarschens und Eiderstedts Küstenregion

 

Zu viert sind Bernd, Henning, Jörg und Peter losgezogen, um Aufnahmen aus der Küstenregion Dithmarschens und Eiderstedts zum Thema „Nordseeküste“ zu machen. Leider waren die Wetterbedingungen nicht optimal, d.h. zu hartes Licht und kaum Wolken am Himmel.

Treffpunkt war das Eidersperrwerk, wo vor allen Dingen die Lachmöven im Fokus von uns Fotografen standen. Von hier aus fuhren wir dann in die Ferienhaussiedlung von Wesselburenerkoog und sind in das Wattenmeer hinausgegangen. Ziel war es, Linien, Muster und Strukturen zu erkennen und fotografisch festzuhalten.

Unsere Route führte uns weiter nach Tating, wo wir Aufnahmen in der Parkanlage des Haubarg Hochdorfer Garten gemacht haben. Zuvor gab es aber eine Stärkung bei Kaffee und Kuchen im Café Schweizer Haus im Hochdorfer Garten.

Letztes Ziel unseres Ausfluges war Westerhever, wo wir uns ins Vorland begeben und lange aufgehalten haben. Nachhaltig in Erinnerung geblieben sind uns die vielen Vogelschwärme diesseits des Deiches. Teilweise war der Himmel schwarz von Vögeln. Leider hatte sich das Wetter weiter gegen uns verschworen, so dass wir den Plan, den Westerhever Leuchtturm im Sonnenuntergang zu fotografieren aufgeben mussten. So haben wir dann den Tag bei einem Essen im Goldenen Anker in Tönning ausklingen lassen.

Weitere Aufnahmen werden wir nach einer internen Abstimmung erst im Juni zur Verfügung stellen können.

Besuch im Fischereihafen Büsum

Die Sonne scheint, Frühling liegt Anfang April in der Luft….endlich raus! Nach langer Zeit mal wieder nach Büsum.
Der Fischereihafen mit seinen bunten Krabbenkuttern lockt zum Spaziergang und zum Fotografieren.
Es ist sonnig, aber kalt und windig, vereinzelte dicke Wolken werfen dunkle Schatten über die malerische Szenerie.
Masten, Tampen und Netze, Farben, Formen und Materialien sind ideale Motive für eine ausgiebige Fototour.
Schnell sind unzählige Bilder im Kasten..

Ein Klick auf das Bild zeigt meine Eindrücke.

“>

Der Ausflug endet mit einem kräftigen Schneeschauer und einem schönen Sonnenuntergang.