Sonnenfinsternis

Die Sonnenfinsternis vom 10. Juni wurde groß in den Medien angekündigt, dabei war sie nur partiell und überhaupt nicht spektakulär. Ohne Wissen um das Ereignis hätte man es überhaupt nicht wahrgenommen. Die Verdunklung der Sonne war weit schwächer als wenn sich eine Wolke davor geschoben hätte.

 

 

Trotzdem war das ein Anlass, mal wieder das uralte 500er Tele von 1982 hervorzukramen, dass an meiner MFT-Ausrüstung einem 1000er Tele im Kleinbildformat entspricht. Ich hatte bereits bei der letzten Finsternis einen Adapter dafür mit Randolfs Hilfe gebaut und vorne befindet sich eine Kappe mit einer zwingend notwendige Sonnenschutzfolie. Alle Einstellungen erfolgen nur manuell (Blende, Belichtung, ISO, Scharfeinstellung). Der Aufbau ist in diesem Bild zu sehen.

 

 

 

So habe ich in Abständen Bilder aufgenommen und anschließend zu einer Collage verarbeitet, in der man den Verlauf der Finsternis sehen kann.

Print Friendly, PDF & Email
3 Kommentare
Newest
Oldest
Inline Feedbacks
View all comments
Ulrich Lemcke
3 Monate zuvor

Man hat ja draußen praktisch nichts mitbekommen. Insofern ist es wirklich interessant, dieses Ereignis auf deinen Bildern nachvollziehen zu können. Sehr spannend finde ich auch deinen Aufbau mit der PVC-Rohrmuffe.

Holzwurm
3 Monate zuvor

Auch wenn diese partielle Sonnenfinsternis nicht so spektakulär war, wie du schreibst, war sie doch ein interessantes Ereignis, das du mit deinen Fotos sehr gut dokumentiert hast.

Silke
3 Monate zuvor

Auch wenn es nicht spektakulär ist: Sehr interessant auf jeden Fall!